einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin im Geschäftsbereich 3 Waldnaturschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik, Zertifizierung (w/m/d)

Wir suchen

zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Forstbezirk 918 Altdorfer Wald mit Dienstsitz in

Meckenbeuren-Kehlen

einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin im Geschäftsbereich 3 Waldnaturschutz,

Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik, Zertifizierung (w/m/d)

mit einem Beschäftigungsumfang von 75 %

Die Anstalt öffentlichen Rechts Forst Baden-Württemberg (ForstBW) trägt Verantwortung für ca.

23 % der Waldfläche in Baden-Württemberg. Mit der Bewirtschaftung von über 300.000 Hektar

Staatswald ist ForstBW größter Naturraummanager und größter Forstbetrieb des Landes. Das

Prinzip der Nachhaltigkeit bildet die Grundlage unserer Tätigkeit. ForstBW setzt sich zum Ziel

ökologisch vorbildlich, sozial ausgewogen und ökonomisch erfolgreich zu arbeiten.

Der Forstbezirk Altdorfer Wald bewirtschaftet rund 15.000 ha Staatswald im Südosten Baden-

Württembergs. Der Forstbezirk zeichnet sich durch eine Vielfalt an Waldgesellschaften in der

attraktiven Bodensee- und Jungmoränenlandschaft Oberschwabens aus. Neben

hochproduktiven Mischwäldern finden sich eine Vielzahl hochwertiger Schutzgebiete, wie Moore

und Feuchtbiotope im Wald. Besondere Aufgaben erfüllt der Forstbezirk bei der Ausbildung zur

Forstwirtin/zum Forstwirt, einer Schwerpunkteinrichtung für Waldpädagogik, dem Betrieb von

Nasslagern, einer Wertholzsubmission, bei den Nebennutzungen sowie insbesondere bei der

traditionellen Weiherbewirtschaftung und der Bodenseefischerei.

Der Stelleninhaber oder die Stelleninhaberin unterstützt den Geschäftsbereich 3 in den zentralen

Aufgaben Waldnaturschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik und Zertifizierung. Dabei ist

die Waldpädagogik Schwerpunktaufgabe. Zum Forstbezirk gehört die waldpädagogische

Schwerpunkteinrichtung Waldhaus Tannau (https://waldhaus-tannau.forstbw.de).

Änderungen der Organisation und Aufgabenzuweisung bleiben vorbehalten. Bei Bedarf

unterstützt die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber den Forstbezirk bei anderen

Betriebsarbeiten.

Die räumliche Abgrenzung des Forstbezirks kann der „Interaktiven Karte“, die auf der Startseite

unserer Homepage unter www.forstbw.de zu finden ist, entnommen werden.

Wir erwarten

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Forstwirtschaft (Diplom (FH) / Bachelor einer Hochschule),
  • bei Vorliegen eines staatlichen Waldpädagogikzertifikats bzw. Erfahrungen in der
  • Waldpädagogik, ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem anderen
  • naturwissenschaftlichen oder pädagogischen Studiengang
  • oder einen Bachelor-Abschluss in einem Studiengang für Umweltbildung an einer
  • pädagogischen Hochschule bzw. einen vergleichbaren Abschluss.
  • pädagogische Kenntnisse und Erfahrungen mit unterschiedlichen Zielgruppen (z.B.
  • Jugendarbeit, Erlebnispädagogik, Migration, Inklusion, Fortbildungen) im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • eine sehr selbstständige, sorgfältige, verantwortungsvolle, strukturierte Arbeitsweise,
  • Organisationsgeschick und Kreativität
  • sehr gute Team- und Kooperationsfähigkeit, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sowie Freude am Umgang mit Menschen aller Altersgruppen insbesondere mit Schülerinnen und Schülern
  • hohe Leistungsbereitschaft
  • ein hohes Maß an Flexibilität (jahreszeitliche Schwankungen, Arbeitszeiten) und Belastbarkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in allen Office-Anwendungen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete und EDV-Fachanwendungen
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B
  • Es wird vorausgesetzt, dass ein privateigener PKW gegen Kostenersatz zum Dienstreiseverkehr eingesetzt wird.

Wir bieten

  • eine Stelle in einem modernen Forstbetrieb mit vielfältigem Aufgabenspektrum
  • einen unbefristeten Beschäftigungsumfang mit 75%. Bei zukünftig freiwerdenden Stellenanteilen ist eine weitere Aufstockung auf bis zu 100% möglich.
  • eine Tätigkeit für eine sehr gut ausgestattete waldpädagogische Schwerpunkteinrichtung
  • eine Vergütung bis Entgeltgruppe 10 TVöD
  • ein motiviertes Team
  • Jagdmöglichkeiten in der Regiejagd
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • ein eigens für ForstBW entwickeltes Arbeitsschutz-Managementsystem, das die
  • Gesunderhaltung und die sichere Arbeit für alle Mitarbeitenden in einem besonderen Maße berücksichtigt


Wir möchten den Anteil der Frauen bei ForstBW weiter erhöhen und sind deshalb an

Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt bzw.

ausgewählt.

Interne Bewerbungen werden im Auswahlverfahren bevorzugt. Zu den internen Bewerbungen

zählen:

  • Beschäftigte der ForstBW AöR,
  • Beamtinnen und Beamte sowie Tarifbeschäftigte, die zum Stichtag 31.12.2019 im
  • Ressortbereich des MLR/Landesforstverwaltung unbefristet beschäftigt waren,
  • Beschäftigte, die zum Stichtag 31.12.2019 bei den unteren Forstbehörden der Stadt- und
  • Landkreise unbefristet beschäftigt waren,
  • Beschäftigte die zum 31.12.2019 beim LGL Aufgaben der Landesforstverwaltung wahrgenommen haben und dort verblieben sind,
  • Beschäftigte, die zwischen dem 01.09.2015 und vor dem 31.12.2019 in eine kommunale Holzverkaufsstelle gewechselt sind.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen erbitten wir bis spätestens 25.02.2024 über unser

Online-Bewerbungsportal: bewerbungsportal.powerappsportals.com (Kennziffer 0738).

Bewerbungen per E-Mail oder Post können leider nicht berücksichtigt werden.

Für nähere Informationen steht Ihnen der Forstbezirksleiter Herr Dingler (07542-5084699) gerne

zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach

Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.forstbw.de entnehmen.