Pressemitteilungen

Forstminister Peter Hauk MdL: „Pflanzen Sie Ihren Baum fürs Land und helfen Sie mit, unsere Natur zu erhalten. Waldwirtschaft braucht eine breite gesellschaftliche Unterstützung“ - Pressemitteilung 260/ 2019

Zum Tag der Deutschen Einheit finden vielerorts in Baden-Württemberg Pflanzaktionen unter dem Motto ‚Mein Baum fürs Land‘ statt / Informationen gibt’s unter www.treffpunktwald.de

„Unsere Wälder haben aufgrund des Wassermangels und der Dürre der letzten beiden Jahre sehr gelitten. Die geschwächten Bäume starben direkt oder durch den Befall von Schädlingen mitunter großflächig ab. Wir werten die aktuellen Entwicklungen als eine Folge des Klimawandels. Es ist eine wichtige Aufgabe der Gesellschaft, den Wald als Rohstofflieferant, Klimaschützer, einmalige Erholungsstätte für die Menschen und wertvollen Rückzugsort für viele Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und weiterzuentwickeln“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Dienstag (1. Oktober) in Stuttgart mit Blick auf die Baumpflanzaktion ‚Mein Baum fürs Land‘ am bevorstehenden Tag der Deutschen Einheit. Der Forstminister selbst pflanzt Bäume in Hüfingen und Buchen-Bödigheim.



Landesweit finden um den 3. Oktober herum Pflanzaktionen unter dem Motto ‚Mein Baum fürs Land‘ statt, um aktiv gegen den Klimawandel anzugehen und ein neues Bewusstsein für unsere Wälder zu schaffen. „Im Laufe eines Baumlebens bindet ein Baum durch sein Wachstum weit über eine Tonne des Treibhausgases Kohlendioxid. In verbautem Holz bleibt dies über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg zum Beispiel in Bauwerken oder Möbelstücken gespeichert. Für diesen klimafreundlichen Effekt brauchen wir eine nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder, deren Dreh- und Angelpunkt die Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz ist“, erklärte der Minister. Im Waldboden und in Totholz akkumulieren sich zusätzlich beträchtliche Mengen CO2, die nur sehr langsam in die Atmosphäre angegeben werden.



„Ein intaktes und gepflegtes Waldökosystem ist die umweltfreundlichste Art, langfristig CO2 zu binden“, betonte Minister Hauk.


Um den Wald zu erhalten und ihn fit für den Klimawandel zu machen, sind Bürger aufgerufen, nach Möglichkeiten an den Pflanzaktionen teilzunehmen. Neben den unteren Forstbehörden organisieren auch Vereine und Verbände gemeinsame Pflanzaktionen im Wald. Pflanztermine in der jeweiligen Region finden sich zum Beispiel unter www.treffpunktwald.de.



Forstminister Hauk beteiligt sich selbst ebenfalls an der Pflanzaktion:

•    am 3. Oktober ist er ab 13.30Uhr in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und
•    am 4. Oktober ist er in Buchen–Bödigheim (Neckar-Odenwald-Kreis)


Hintergrundinformationen:
Weitere Informationen zum Thema Waldwirtschaft finden sich im Internet unter www.mlr-bw.de/Wald sowie unter www.forstbw.de.