PEFCTM-Zertifizierung

 

Mit der PEFC™ (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes)-Zertifizierung soll die Waldbewirtschaftung unter Berücksichtigung hoher ökonomischer, ökologischer und sozialer Standards stetig bessert werden. Für den Waldbesitzer bietet PEFC die Möglichkeit, sein besonderes Engagement für die Nachhaltigkeit in seinem Betrieb zu dokumentieren und seine Produkte als ökologisch produzierte Ware zu vermarkten.

Die Gründung von PEFC wurde von europäischen Waldbesitzern initiiert. Von Beginn an war das Zertifizierungs-System vor allem auf die Verhältnisse der europäischen Waldwirtschaft ausgerichtet. Die europäische Waldwirtschaft zeichnet sich durch hohe rechtlich fixierte ökologische Standards und kleinstrukturierte Besitzverhältnisse aus. Dabei orientieren sich die PEFC-Standards eng an den 1993 in Helsinki auf der Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa beschlossenen Kriterien.

Bei der PEFC-Zertifizierung muss in einem ersten Schritt die Waldbewirtschaftung in einer Region (z.B. Bundesland) begutachtet werden. Dazu wird zunächst eine regionale Arbeitsgruppe gebildet, der jede interessierte Gruppierung beitreten kann. Auf Grundlage einer Indikatorenliste bewertet die Gruppe die Waldbewirtschaftung der Region und dokumentiert die Ergebnisse in einem regionalen Waldbericht. Für die kommenden 5 Jahre legt sie Ziele fest, anhand derer die Waldbewirtschaftung der Region verbessert wird

Eine externe Zertifizierungs-Stelle überprüft die Ergebnisse der Arbeitsgruppe und die Übereinstimmung mit den Anforderungen von PEFC. Erst wenn die Stelle die Ergebenisse anerkennt, hat der einzelne Waldbesitzer die Möglichkeit, an der Zertifizierung nach PEFC teilzunehmen. Er gibt dazu eine Selbstverpflichtungserklärung zur Einhaltung der PEFC-Standards ab und hat damit das Recht, sein Holz als PEFC-konform zu vermarkten. Die Einhaltung der anspruchsvollen Standards auf der einzelbetrieblichen Ebene wird vor Ort von unabhängigen Auditoren der Zertifizierungsstelle überprüft.

 

 

Weitere Informationen zu PEFC finden Sie unter:
undefinedhttp://www.pefc.de