Verbindliche Brennholzbestellung

Eine Bestellung mit diesem Formular ist derzeit aus technischen Gründen auf die in der Auswahl aufgeführten Landkreise und Forstreviere beschränkt!

Bestellformular



















Untere Forstbehörde


Loading
Brennholzbestellung


Hartlaubholz
Nadelholz
Weichlaubholz
Buche
Hainbuche
Eiche
Roteiche
Esche
Ahorn
Kirsche
Robinie
Birke
Buche mit Hartlaubholz
Pappel
Edelkastanie

Die Bestellung ist für meinen privaten Verbrauch bestimmt

ja

Ich verarbeite das Holz im Wald und verwende Sonderkraftstoff (Alkylatbenzin) und Biokettenöl. Ich bzw. meine Beauftragten haben an einem qualifizierten Motorsägenlehrgang teilgenommen, der den Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger entspricht oder die Sachkunde für den Umgang mit der Motorsäge im Rahmen einer Berufsausbildung und/oder mehrjähriger beruflicher Tätigkeit in der Holzernte erlangt. Den Nachweis über den Lehrgang führen ich bzw. meine Beauftragten bei der Arbeit im Walde mit.

ja

Ich verarbeite das Holz auf einem Grundstück außerhalb des Waldes

ja

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Brennholzverkäufe (AGB-Brh) des Landes Baden-Württemberg sind mir bekannt. Diese werden von mir ausdrücklich akzeptiert. Ich beginne mit der Bearbeitung/Abfuhr des Holzes erst nach Erhalt und vollständiger Bezahlung der Rechnung.

ja

Die oben aufgeführten Verkaufspreise beinhalten die gesetzl. Umsatzsteuer. Ich habe diese zur Kenntnis genommen und bin damit ausdrücklich einverstanden.

ja

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rückgewährung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Bereitstellung der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Bereitstellung der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Der Widerruf ist an die Adresse der unteren Forstbehörde des von Ihnen in der Bestellung ausgewählten Landkreises zu richten. Die UFB-Adressen finden Sie hier. Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Das Holz wird am Leistungsort abgeholt.