03.01.2018

„Heute und in den kommenden Tagen Wälder meiden - Waldspaziergänge können während und nach dem Sturm lebensgefährlich sein“, warnt Forstminister Peter Hauk MdL - Pressemitteilung 1/ 2018

Durch das Sturmtief Burglind können Bäume umstürzen oder Äste herunter fallen / Regionen mit viel Schnee sind besonders gefährdet Durch das Sturmtief Burglind können Bäume umstürzen oder Äste herunter fallen / Regionen mit viel Schnee sind besonders gefährdet


„Ein massives Sturmtief wird in den kommenden Stunden über Baden-Württemberg hinwegfegen. Dies kann vor allem in Wäldern durch umstürzende Bäume oder herumfliegende Äste lebensgefährlich werden. Auch wenn die Förster mit höchster Sorgfalt das ganze Jahr unsere Wälder pflegen, kann man sich auf einen solchen Sturm nicht vorbereiten. Gehen Sie heute und in den kommenden Tagen nicht in den Wald“, sagte Forstminister Peter Hauk MdL am Mittwoch (3. Januar) in Stuttgart.

Gerade Regionen, in denen in den vergangenen Tagen auch viel Schnee zu verzeichnen war, seien besonders gefährdet, da die Schneelast die Äste bereits geschwächt habe.