Das forstliche Highlight des Jahres 2012!

Die 16. KWF-Tagung in Bopfingen vom 13.-16. Juni 2012 war eine beeindruckende Leistungsschau der Forstwirtschaft. Das reichhaltige Angebot an Veranstaltungen, an Fachexkursionen und die Expo machten die Vielfalt und Innovationskraft der Branche deutlich. Angesichts knapper fossiler Energieträger, Klimawandel und Energiewende gewinnt der Wald als nachwachsende Ressource an Bedeutung, gleichzeitig steht die ökologische Waldnutzung zunehmend im Fokus.

 

So, wie die Olympischen Spiele in sportlicher Hinsicht alle vier Jahre die Blicke der Sportbegeisterten auf sich ziehen, tut dies die KWF-Tagung mit die forstwirtschaftliche Welt. Nach 24 Jahren war Baden-Württemberg wieder wieder einmal Gastgeber. Und wir haben uns ins Zeug gelegt!

 

Bopfingen, der Ostalbkreis und Baden-Württemberg haben sich eindrücklich in der forstlichen Welt dargestellt. Das Ziel von ForstBW war es, uns mit der KWF-Tagung als Land mit hoher forstlicher Innovationskraft darzustellen. Dies ist gelungen! Die Rückmeldungen der Aussteller, des KWF und der Gäste aus nah und fern belegen dies eindrücklich.



Damit dies erreicht werden konnte, war eine Kraftanstrengung aller Beteiligten
notwendig.  In erster Linie mussten die untere Forstbehörde des Ostalbkreises und ganz besonders die Außenstelle Bopfingen sowie das Team des forstlichen Bildungszentrum Königsbronn diese Aufgabe stemmen.

Zu dem Erfolg haben aber noch viel mehr Personen mit ihrem Engagement an den verschiedensten Stellen beigetragen.

Das Themendorf, das in dieser Form eine Premiere auf einer KWF-Tagung darstellte, wurde auf breiter Front gelobt. Die Zusammenarbeit mit den Partnern und innerhalb von ForstBW war neu und vorbildlich.



Einen ganz besonderen Höhepunkt bildete der Beschäftigtentag von ForstBW. Die vielen Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Land und der Austausch untereinander haben einen wichtigen Motivationsschub gebracht. Es zeigte sich, dass es unverändert ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl der Forstpartie in Baden-Württemberg gibt. Diese Erfahrung macht Mut, dass die anstehenden Herausforderungen gemeinsam gemeistert werden können und dass Forstwirtschaft „Made in Baden-Württemberg“ auch in Zukunft einen guten Klang haben wird.

 

Die Welt der Forstwirtschaft zu Gast in Baden Württemberg

Vorbereitungen für die KWF-Tagung 2012 laufen auf Hochtouren

Unter dem Motto „Faszination Forstwirtschaft – Durch Zusammenarbeit gewinnen“ findet vom 13. bis 16. Juni 2012 in Bopfingen (Ostalbkreis) die 16. KWF-Tagung statt. Gastgeber dieses wichtigsten internationalen Branchentreffs des Jahres 2012 ist das Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb ForstBW.


Die Vorbereitungen durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) und ForstBW laufen auf Hochtouren.  Die 50.000 Besucher erwartet ein  ansprechendes Tagungsprogramm, das neben Präsentationen, Fachvorträgen und Vorführungen auch Plattformen für Begegnungen und fachlichen Austausch bietet.


Das Messegelände der KWF-Tagung erstreckt sich auf einer 100 Hektar großen Wald- und Feldfläche rund um den Bopfinger Submissionsplatz. Mehr als 400 Aussteller aus über 20 Ländern präsentieren die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Forsttechnik, Holztransport, Energietechnik und Arbeitsschutz. Bereichert wird das Programm unter anderem durch die Sonderschauen „BioenergyWood“ und „Geprüfte Jagdeinrichtungen“.

 

Jeder der vier Messetage zeichnet sich durch eine individuelle Schwerpunktsetzung aus.

Eröffnungstag - Mittwoch, 13. Juni

„Karriere im Forst“ Angesprochen ist besonders der forstliche Nachwuchs. An diesem Abend lädt das KWF die Aussteller und Messebesucher zu einem allgemeinen Eröffnungsabend ein.


Donnerstag, 14. Juni

„Beschäftigtentag“ Der Tag bietet für alle ForstBW-Beschäftigten und alle in der Forstwirtschaft Tätigen ein besonderes >>Tagungsprogramm.


Freitag, 15. Juni

Schwerpunkt "Unternehmer"


Samstag, 16. Juni

„Waldbauerntag“ Der Schwerpunkt richet sich an Waldbesitzer und Familien. Zu diesem Anlass werden, ergänzend zu dem Messeprogramm der Vortage, weitere Attraktionen geboten, wie der STIHL-Timbersports Cup und die europäische und deutsche Forwarder-Meisterschaft.


Der bewährte Dreiklang aus Fachkongress, KWF-Expo und Fachexkursion wird erweitert durch das Themendorf Baden-Württemberg. Im Herzen des Messegeländes unter einem schwebenden Zeltdach gelegen präsentieren ForstBW und nahezu alle Ansprechpartner für den Wald in Baden-Württemberg aktuelle Themen rund um den Arbeitsplatz Wald. In ungezwungener „Marktplatz-Atmosphäre“ bietet sich die Gelegenheit, einen Imbiss beim ForstBW-Caterer einzunehmen, das Bühnenprogramm zu verfolgen oder sich im Lounge-Bereich entspannt mit Kollegen auszutauschen.


Die Fachexkursion findet in einer 25 km langen Schleife in Reichweite des Messegeländes statt. Insgesamt werden rund 30 Exkursionsbilder mit Bussen angefahren. Zwei Ein- und Ausstiege bieten dem Exkursionsbesucher hohe Flexibilität und eine gute Anbindung an PKW- und Busparkplätze Abweichend von den vergangenen KWF-Tagungen wird die Fachexkursion um einen Tag vorverlegt und von Mittwoch bis Freitag angeboten. Hiermit soll eine gleichmäßigere Verteilung des Besucherstroms erreicht werden.

 

Für weitere Informationen sowie zum Beispiel ausführliche Beschreibungen der Exkursionspunkte lohnt sich ein Besuch der Homepage www.kwf-tagung.org.